3 Kanal Helis 4 Kanal Helis 6 Kanal Helis Multicopter Akkus & Co Specials Blog Links FAQ
Startseite FAQ Was kommt nach dem Koax Heli?

FAQ


Für welche Zielgruppe ist ehelis.de gedacht? Tipps & Tricks für ferngesteuerte Indoor Helis Taugen die billigen Koax Helis was? Fragen zu Koax Helis Was kommt nach dem Koax Heli? Wie sehen Nachtflugblätter von innen aus? Warum stinkt meine Futaba FF-6 am Sim? Warum ruckelt der Flugsimulator auf einmal? Warum lässt sich der i-Helicopter nicht steuern? Warum stürzt mein IR Koax Heli im Freien immer ab? Was ist ein Gyro? Was ist ein 3,5 Kanal Heli? Mit einem 3 Kanal oder 4 Kanal Heli anfangen? Wie tausche ich den Akku bei einem Mini Heli? Warum kippt mein Heli immer (um)? Günstiger Einsteiger Outdoor RC Heli? Wie trimme ich einen ferngesteuerten Helikopter?

Site News Umfragen Gästebuch Team Merchandising Kontakt Newsletter Impressum Disclaimer Sitemap

Was kommt nach dem Koax-Heli?

Vielen Piloten wird der Koaxialhubschrauber irgendwann zu langweilig bzw. sie wollen einen "richtigen" Hubschrauber mit Heckrotor fliegen. Dann stellt sich die Frage: "Welcher Heli eignet sich am besten für den Umstieg?". So erging es auch nach relativ kurzer Zeit seit der Infektion mit dem Helivirus den beiden ehelis.de-Piloten Werner und Markus. Beim Fliegen mit den Koax-Helis fehlte nach gewisser Zeit einfach die Herausforderung. Schnell wurde klar, dass zu allererst ein guter Flugsimulator her musste, mit dem man fleißig üben konnte. Nach Recherche im Internet und nach Gesprächen mit etwas erfahreneren Helipiloten entschied man sich für den AeroFly Pro Deluxe mit Game Commander von Ikarus (nähere Infos unter www.aerofly.de). Zu beziehen ist er z.B. hier. Dieser Sim läuft von den Systemvoraussetzungen her auf den meisten PCs und verfügt über eine realitätsgetreue Flugphysik sowie über eine gute Grafik. Zudem werden viele zusätzliche Modelle und Szenerien kostenlos auf verschiedenen Websites zum Download angeboten. Seit Ende 2013 ist der neue Aerofly RC7 im Handel erhältlich, den wir auch aktuell zum Einstudieren neuer Flugmanöver verwenden.

Anbei ein paar Screenshots:

Der "Desktop" des Aerofly Professional Deluxe


Caliber 90, Szenerie Hahnweide


EC-135, Szenerie Hahnweide


Zusätzlich wurde die DMFV Heli-Fibel II gekauft und Informationen in verschiedenen Internetforen eingeholt.

Nachdem sich sehr schnell Fortschritte am Simulator einstellten und das Fliegen weiterhin sehr viel Spaß bereitete, rückte der Kauf eines Helis mit Heckrotor immer näher.
Folgende Modelle waren zunächst die Favoriten:

Align T-Rex 450 V2 (Markus)
Gründe:
- Positive Erfahrungsberichte im Internet
- Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
- Geeignet für 3D
- Günstige Ersatzteile
- Verwendung von günstigen Akkus möglich
- Komponenten frei wählbar
- Günstiger als Helis der 600er-Klasse

Ikarus Eco 7 Lama (Werner)
Gründe:
- Semi-Scale Look
- Größe
- RTF-Set

Nach weiterem Stöbern im Internet sollten sich die Favoriten jedoch noch ändern... Durch Zufall ist Werner auf einen Helipiloten in unserem Umkreis gestoßen, der selbst Helis der Firma Align (T-Rex 450 V2, T-Rex 500 ESP & T-Rex 600 ESP) fliegt und auch schon viele gebaut hat. Also wurde mit ihm Kontakt aufgenommen, um einmal alle 3 Helis anschauen zu können. Während Werner sich u.a. aufgrund positiver Berichte in Internetforen schon für den T-Rex 600 ESP entschieden hatte, war bei Markus zu diesem Zeitpunkt noch der T-Rex 500 ESP der Favorit (v.a. wegen der geringeren Akkukosten im Vergleich zum T-Rex 600 ESP). Nachdem jedoch alle 3 Helis vorgeführt worden waren, war die Entscheidung bei beiden zugunsten des Align T-Rex 600 ESP gefallen, was wir auch zu keinem Zeitpunkt bereut haben. Es wurden zu einem sehr günstigen Preis 2 fertig gebaute und eingestellte Helis erworben. Obwohl wir die Helis eigentlich selbst aufbauen wollten, entschieden wir uns für die bereits eingeflogene Variante, da es sich bei einem Heli um ein komplexes Fluggerät handelt. Außerdem hatte man so eine Ansprechperson, die einem wertvolle Tipps geben konnte. Und uns war beiden klar, dass der T-Rex 600 ESP über kurz oder lang nicht der einzige Heli bleiben sollte... Der nächste sollte dann selbst aufgebaut und eingestellt/eingeflogen werden. So stieß dann schon nach wenigen Wochen bei Werner der Align T-Rex 500 ESP zur Heliflotte, der mittlerweile auch schon erfolgreich aufgebaut und eingeflogen wurde. Wiederum einige Wochen später sollte auch Markus' Heliflotte um einen Align T-Rex 500 ESP ergänzt werden...

Hier die Gründe weshalb wir uns für den Align T-Rex 600 ESP entschieden haben:
- Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
- Günstige Ersatzteilkosten und schnelle Verfügbarkeit
- Größe/Gewicht = geringere Windanfälligkeit & größere Trägheit
- Verbaute Alutuningteile
- Starrantrieb des Heckrotors
- Positive Resonanz in Internetforen
- Frei wählbare RC-Komponenten (im Gegensatz zum Eco 7)
- Voll 3D-fähig

Folgende Nachteile nahmen wir in Kauf (im Vergleich zu einem kleineren Heli):
- Es müssen teure 6s-LiPos mit hoher Kapazität verwendet werden
- Höhere Anschaffungskosten

Seit Erscheinen des Blade mSR von E-flite, gibt es eine preisgünstigere Möglichkeit für den nächsten Schritt. Allerdings fliegt sich dieser doch recht ähnlich wie ein Koax-Heli und ist mit einem T-Rex überhaupt nicht zu vergleichen. Wer aber nicht gleich so viel Geld investieren möchte (oder kann), ist mit dem Blade mSR als nächsten Schritt gut beraten.

Der Alilgn T-Rex 600 ESP


Tweet