3 Kanal Helis 4 Kanal Helis 6 Kanal Helis Multicopter Akkus & Co Specials Blog Links FAQ
Startseite 6 Kanal Helis Walkera Genius CP

6 Kanal Helis


Align T-Rex 500 ESP Align T-Rex 600 ESP Align T-Rex 700E DFC HV Super Combo Art-Tech Falcon 450 FBL RTF Blade 130X BNF Blade 300 CFX BNF Blade mCPX BL BNF (Brushless) Blade Nano CPX BNF HD 500 Cell DBDS Kontronik Combo Walkera 4F200LM Walkera Genius CP Walkera V400D02

Walkera Genius CP - Werkstatt Walkera Genius CP - Tuninghauben Walkera Genius CP - Videos

Site News Umfragen Gästebuch Team Merchandising Kontakt Newsletter Impressum Disclaimer Sitemap

Walkera Genius CP - Erfahrungsbericht

Wer kennt es nicht...man kommt abends von der Arbeit nach Hause und würde gerne noch ein bisschen mit dem Heli fliegen um herunterzukommen. Allerdings naht der Sonnenuntergang, sodass es sich nicht mehr lohnt, zum Modellflugplatz zu fahren. Für einen Flug im Garten wären die Lichtverhältnisse aber noch gut genug. Bloß ist das Fliegen mit einem 450er oder größer leider nicht möglich. Was nun? Genau deshalb haben wir uns den kleinen und schicken Mini-3D-Heli von Walkera in Verbindung mit der DeVention Devo 6 angeschaut...

Um die Bilder zu vergrößern, einfach anklicken.

Video: Walkera Genius CP - Detailaufnahmen

Pilot: Markus, Kamera: Markus, Melanie
Leider stand nur sehr wenig "Flugraum" zur Verfügung (Grundfläche: ca. 2,5m x 2,5m). Geflogen im 3-Axis Mode.

Technische Daten

Lieferumfang

Erfahrungsbericht

Als das Paket mit dem Walkera Genius CP ankam und natürlich sofort ausgepackt wurde, machte sich ein breites Grinsen auf dem Gesicht breit: Mit dem Genius CP ist Walkera ein richtig schicker kleiner Mini-3D-Heli gelungen, was wohl vor allem an seiner niedrigen Bauweisen, den schlanken Rotorblättern und der farblich sehr ansprechenden Haube liegt! Von der Wertigkeit her macht er einen sehr guten Eindruck und wirkt dabei hochwertiger als die Konkurrenz aus dem Hause Blade (E-flite). Aber noch viel mehr überrascht waren wir vom beiliegenden 2,4 Ghz-Sender "DeVention Devo 6", denn der wirkt um einiges hochwertiger als erwartet und liegt wunderbar in der Hand. Passend zu den geringen Abmessungen des Mini-3D-Helis ist auch die Devo 6 eher ein Winzling im Vergleich zu anderen Sendern. Zusätzlich sind im RTF-Set ein Ladegerät, 2 Lipo-Akkus, ein Satz Ersatzhauptrotorblätter, ein Ersatzheckrotor, ein Kunststoffschraubendreher zum Einstellen des Flybarless (FBL)-Systems, ein "Binding-Plug", 2 Miniinbusschlüssel, ein Ersatzklebepad und eine englische Bedienungsanleitung enthalten.
Die Elektronik ist beim Walkera Genius CP komplett auf einer Platine angebracht, die vorne am einteiligen Chassis über dem Akkufach angebracht ist. Die 3 Miniservos vom Typ WK-02-4 sind direkt um die Rotorwelle herum angeordnet. Der winzige Coreless-Hauptmotor sitzt auf der linken Seite zwischen Platine und der Rotorwelle. Der relativ große Heckrotor sitzt samt Heckmotor am hinteren Ende des stabilen Vierkantheckauslegerst. Die sehr einfach gehaltene Gesamtkonstruktion des Micro-Helis hinterlässt einen sehr aufgeräumten Eindruck, denn arg viel mehr kann man nicht weglassen. Vor dem Erstflug haben wir uns erstmal die Platine genauer angeschaut.

Aufbau der Platine beim Walkera Genius CP


Der Walkera Genius CP war bei uns werkseitig auf den "3-Axis-Mode" eingestellt und flugfertig programmiert. Die Werkseinstellungen für die Gas- und Pitchkurven sind sogar mittels Screenshots in der beiliegenden Bedienungsanleitung festgehalten - super! Auch mechanisch passte alles, so waren die Blätter genau richtig fest angezogen und der Spurlauf passte auch perfekt. Aufgrund der Witterungsbedingungen musste der Erstflug leider in den eigenen 4 Wänden stattfinden. Wir entschieden uns, den Walkera Genius CP gleich mal im 3-Axis-Mode zu testen;-). Die Potis für die Feineinstellung des FBL-Systems beließen wir in der Mitte. Schon das Hochfahren des Motors sorgte für eine positive Überraschung, denn trotz seiner recht groben Verzahnung ist der Collective Pitch-Micro-Heli sehr leise. Mit einem beherzten Pitchstoß hob er dann senkrecht ab. Und sofort machte sich ein Gefühl der Vertrautheit breit, denn der kleine reagierte sehr schnell und präzise auf die Steuerbefehle und machte nur dass, was er auch sollte...ganz im Gegensatz zum Blade mSR X, der ein paar Minuten zuvor geflogen wurde. Gerade Linkskurven sind beim Walkera Genius viel einfacher zu steuern. Wer also z.B. den Rundflug mit einem T-Rex sicher beherrscht, hat absolut keine Probleme, den Walkeras "Genie" auch im "3-Axis-Mode" im Wohnzimmer so zu bewegen, dass er keinen Anpfiff von Frau oder Freundin bekommt, weil man mal wieder ein paar Pflanzen umgemäht hat;-). Nach ca. 4 min war der Erstflug dann crashfrei zu Ende, wir wollten die von Walkera angegebenen 5-6 Minuten Flugzeit nicht gleich sofort ausnutzen, sondern erstmal die Akkus und den Motor nach dem Flug checken. Beide blieben auch nach dem Flug "kalt". Nachdem der Erstflug also erfolgreich absolviert war, musste aber auch der "rätselhafte 6-Axis-Mode" getestet werden. Aber warum eigentlich "6-Axis-Mode"? Es gibt doch nur 3 Achsen zu stabilisieren... Bereits im "3-Axis-Mode" wird der Walkera Genius CP ja gegen Einwirkungen "von Außen" wie z.B. Windböen stabilisiert, sodass er nicht abkippt und das Heck gerade hält. Mit den zusätzlichen 3 "Achsen" ist wohl die lineare Beschleunigung entlang der 3 Achsen gemeint, also z.B. das Abdriften in irgendeine Richtung ohne dabei zu kippen. Dies kann man auch überprüfen, indem man den Mini-3D-Heli bei aktiviertem "6-Axis-Mode" einer horizontalen Beschleunigung aussetzt, denn dabei regelt das FBL-System dagegen, indem es die Taumelscheibe in die entgegengesetzte Richtung kippt. Auf eine von uns verursachte vertikale Beschleunigung, konnten wir aber keine Reaktion an der Taumelscheibe beobachten, wahrscheinlich ist hierbei die ausgleichende Wirkung zu gering.
Nun aber zum Erstflug im "6-Axis-Mode". Auch hier hob der Walkera Genius senkrecht ab und ließ sich problemlos steuern. Allerdings reagierte er nun deutlich zaghafter und träger auf die Steuerangaben, sodass er einiges an seiner Wendigkeit eingebüßt hat (was ja auch gewollt ist). Es waren deutlich größere Knüppelbewegungen nötig, um den Walkera Genius durch's Zimmer zu bewegen, was sich für einen geübten CP-Piloten etwas ungewohnt anfühlte... Für Koax- oder Fixed Pitch-Umsteiger ist der "6-Axis-Mode" gerade beim Indoor-Fliegen sicherlich eine große Hilfe. Wir entschieden uns jedoch dazu, lieber den "3-Axis-Mode" ausgiebig zu testen, da der kleine ja angeschafft wurde, um im Garten herumzuheizen (siehe Videos);-).
Nach ca. 15 Indoorflügen ließ das Wetter (trotz Windstärke 1-2) endlich den langersehnten Outdoorflug zu. Und auch hier machte der Walkera Genius von Anfang an eine sehr gute Figur. Wir waren erstaunt über seine "geringe" Windanfälligkeit. Natürlich darf man nicht erwarten, dass er bei Wind wie auf Schienen fliegt, aber gerade horizontale Störeinflüsse steckt er sehr gut weg. Bei vertikalen Böen kann es natürlich schon sein, dass er mal 1 Meter absackt oder angehoben wird. Aber er bleibt zu jeder Zeit sehr gut steuerbar. Neben dem Rundflug ist auch Kunstflug mit dem Walkera Genius, der ja den Zusatz "Mini 3D" auf der Haube trägt, sehr gut möglich. Auch Flips, Loopings, Rollen und den Rückenflug meistert er bestens. Allerdings muss man hierbei schon aufpassen, denn bei einem Fehler fehlt dem Motor dann doch die Kraft, Walkeras Mini-3D-Heli mittels eines beherzten Pitchstoßes aus einer brenzligen Situation zu befreien. So kann es schon passieren, dass der Boden dann manchmal doch zu nahe kommt... Hierbei sollte man das Gas dann zurücknehmen, wir haben hierfür einen Schalter an der Devo 6 so programmiert, dass man sofort auf "Autorotation" umschalten kann. Der Walkera Genius besitzt zwar keinen Freilauf, der verbaute Coreless-Motor hat jedoch kein spürbares Rastmoment, sodass der Rotor bei abgeschaltetem Motor sehr leichtgängig läuft. Durch das Abschalten des Motors vor dem Einschlag können mögliche Schäden minimiert werden, insbesondere dann, wenn man über einer Grasfläche fliegt. Denn dann heißt es nach einem Crash nur, gerade hinstellen und weiter geht's! Es handelt sich beim Walkera Genius CP wirklich um einen sehr crashresistenten Microheli, was er seiner geringen Masse von ca. 42g inkl. Lipo-Akku zu verdanken hat. Mittlerweile hat unser Walkera Genius CP nun so 70 Flüge auf dem Buckel und fliegt trotz einigen Crashs immer noch tadellos, obwohl das Landegestell und die Haube etwas eingerissen sind (mehr hierzu findet Ihr in unser Walkera Genius CP-Werkstatt). Allerdings wird der Motor jetzt nach dem Fliegen schon um einiges wärmer...da wird wohl bald ein neuer fällig. Da die Originalakkus leider nicht gerade zu den stärksten gehören, haben wir unseren Genius mit einer Blade mCPX-Buchse versehen, sodass wir die kräftigeren 240mAh-Lipos von mylipo.de nutzen können. Allerdings gibt es mittlerweile auch schon den Tuningakku Xtreme Genius CP LiPo 3,7V 240 mAh 25 C, sodass das Umrüsten entfällt. Mit diesen Akkus hat man noch mehr Freude an dem Winzling, weil einfach über einen längeren Zeitraum mehr Power zur Verfügung steht.

Fazit

Der Walkera Genius CP ist ein genialer Microheli, der viel Spaß macht und für einen CP-Heli dieser Größe sehr stabil, aber dennoch wendig fliegt. Gerade Umsteiger werden den "6-Axis-Mode" zu schätzen wissen und Fortgeschrittene werden den "3-Axis-Mode" bevorzugen. Sowohl für das Indoortraining bei schlechtem Wetter als auch für das "Rumgebolze" (Soft-3D) hinter'm Haus ist der Mini-CP-Heli von Walkera bestens geeignet (für Hardcore-3D ist die Motorisierung jedoch zu schwach). Bereits nach dem ersten Outdoor-Flug mussten wir uns eingestehen, dass wir auf diesen kleinen CP-Heli nicht mehr verzichten können;-). Und auch die Devo 6 hat uns begeistert, denn von den Funktionen und der Programmierung her kann sie ganz locker mit einigen sehr viel teureren Sendern mithalten! Wer jedoch direkt vom Koax auf den Walkera Genius CP umsteigen möchte, sollte sich das aber gut überlegen! Besser ist wahrscheinlich der Zwischenschritt über einen Fixed-Pitch-Heli, wie z.B. den Solo Pro von Nine Eagles oder aber intensives Collective Pitch-Training am Simulator.

Stärken

Schwächen

Wo gibt's den Walkera Genius CP RTF mit Devo 6?

Sinnvolles Zubehör

Erhältliche Xtreme-Tuningteile für den Genius CP

Ersatzteile/Tuningteile für den Walkera Genius CP

...gibt's z.B. bei helihausen.de.

Ersatzteile für den Walkera Genius CP

Kommentare

HTML Comment Box is loading comments...


Tweet

Suchbegriffe