3 Kanal Helis 4 Kanal Helis 6 Kanal Helis Multicopter Akkus & Co Specials Blog Links FAQ
Startseite 4 Kanal Helis ACME Zoopa 350 RTF 2,4 GHz

4 Kanal Helis


ACME Zoopa 350 RTF 2,4 GHz Align T-Rex 100X Super Combo E-flite Blade mSR E-flite Blade mSR X Flitework Mini Bo-105 ADAC FX059 Lofty 2,4 GHz MJX F49 / F649 2,4 GHz Nine Eagles Solo Nine Eagles Solo Pro II (V 2) s-idee 01140 (WLToys V911) s-idee 01160 (Syma F3 2.4G) Walkera HM 5#10 Walkera HM Lama 2 Alu

Site News Umfragen Gästebuch Team Merchandising Kontakt Newsletter Impressum Disclaimer Sitemap

ACME Zoopa 350 RTF 2,4 Ghz - Erfahrungsbericht

Zum Vergrößern, bitte die einzelnen Bilder anklicken!

Um diesen Bericht im neuen Design zu lesen, einfach HIER klicken...

Technische Daten

Lieferumfang

Erfahrungsbericht

Nachdem wir uns schon vor einiger Zeit den ACME Zoopa 150 2,4 GHz RTF angeschaut haben, lag es nahe, auch einmal den ACME Zoopa 350 genauer unter die Lupe zu nehmen. Wie sein kleiner Bruder, besitzt auch der deutlich größere und schwerere Modellhubschrauber von ACME eine gummierte, schwarze-orangefarbene Haube im stylischen "Matt-Look". Im Gegensatz zum Koaxheli ACME Zoopa 150 handelt es sich beim ACME Zoopa 350 um einen Single-Rotor-Heli, also einen Heli mit einem Hauptrotor sowie einem Heckrotor. Die Bodenplatte des Chassis ist aus Kunststoff, die Seitenteile sowie das Heckteil sind aus eloxiertem Aluminium gefertigt und bilden eine Art Käfig für die 2 Taumelscheibenservos und den relativ großen Bürstenmotor für den Antrieb des Hauptrotors. Dadurch ist die Gesamtkonstruktion sehr stabil und das "Innenleben" wird bei Abstürzen gut vor Beschädigungen geschützt. Auch das Heckrohr samt Finnen und Abstrebungen sowie die Kufen des Landegestells sind aus Aluminium. Die Bügel des Landegestells sind, wie üblich, aus Kunststoff, sodass härtere Landungen und kleinere Abstürze abgefedert werden. Der Rotorkopf inklusive Taumelscheibe besteht aus schwarzem Kunststoff, die Paddelstange mit Metallgewichten dagegen aus Federdraht. Der gesamte Rotorkopf macht einen soliden Eindruck und ist nahezu spielfrei. Die Hauptrotorblätter waren bei unserem Modell im Auslieferzustand genau richtig fest angezogen. Oft ist es der Fall, dass diese ab Werk zu leicht angezogen sind - nicht aber beim ACME Zoopa 350. Der Heckrotor aus Kunststoff fällt relativ groß aus und wird von einem kleinen Motor am Heck über ein Untersetzungsgetriebe angetrieben. Auf der rechten Seite des Chassis schauen insgesamt 3 Kabelstränge heraus. Das Anschließen des Akkus erfolgt über einen BEC-Stecker, zudem kann hier direkt das Balancerkabel an das mitgelieferte Ladegerät angestöpselt werden, der Akku kann beim Laden im Heli verbleiben. Auf der linken Seite des Chassis besitzt der bislang größte RC-Helikopter von ACME einen ON/OFF-Schalter. Er kann also ausgeschaltet werden, ohne dass der Akku ausgesteckt werden muss. Um den Akku zu tauschen, muss die Haube abgenommen werden, hierfür muss eine kleine Schraube an der Unterseite entfernt werden. Da die LED an der Haube befestigt ist, muss man etwas vorsichtig sein. damit die beiden kabel nicht beschädigt werden. Ein Blick unter die Haube bringt die Elektronik zum Vorschein, die doch recht übersichtlich ausfällt. An der rechten Vorderseite befindet sich die 2,4 GHz-Antenne, an der Rückseite die Kabel für die Motoren, Servos und die LED in der Haube. Der Akku ist gut unterhalb der Platine fixiert und kann ohne Mühe ausgetauscht werden.

Der Erstflug fand gleich im Freien (kleiner Garten mit vielen Büschen statt): Da es leider nicht windstill war, wurde gleich im Modus "agil" abgehoben. Dies sollte sich als eine weise Entscheidung entpuppen, da der ACME Zoopa 350 doch sehr schwebestabil ausgelegt ist und auch im Modus "agil" sehr gutmütig reagiert - so wie es für einen Anfängerheli auch sein muss. Wenn man sonst eher "giftige" 3D-Helis fliegt, kommt einem das Flugverhalten doch sehr zahm vor:-). Denn bei einem 3D-Heli kann man ja den Heli praktisch zu jeder Zeit explosionsartig in jede nur erdenkliche Richtung steuern. Das ist bei einem Fixed Pitch-Heli natürlich nicht so, der ACME Zoopa 350 fliegt sich im Vergleich "wie auf Schienen". Allerdings kann er gerade für Anfänger doch richtig schnell werden, weshalb einem der Platz in einem kleinen Garten schon mal ausgehen kann, denn bei voller Geschwindigkeit ist der "minimale Kurvenradius" schon relativ groß, ein kurzfristiges Ausweichen von Hindernissen ist daher nicht möglich. So kam es auch, dass wir den ACME Zoopa 350 mit Vollgas in einen Busch gejagt haben... Kurz vor dem "Einschlag" wurde das Gas vollständig weggenommen, der Heli krachte in den Busch und fiel aus ca. 1,50 m auf den frisch gemähten Rasen. Ein kurzer Check zeigte, dass wirklich überhaupt nichts verbogen oder gar eingerissen war - sehr robust, der Kleine! Also auf den Boden stellen und weiter ging es... Schon direkt nach dem Abheben war klar, dass der Crash folgenlos blieb, das Flugverhalten war weiterhin tadellos.

Hinweise & Tipps

Auch für Flüge im Freien geeignet...

Hovern knapp über dem Boden


Low Pass im Garten


Video "ACME Zoopa 350 2,4 GHz RTF"

Fazit

Dank seiner gutmütigen Flugeigenschaften und seiner sehr robusten Alu-Gitterbauweise präsentiert sich der ACME Zoopa 350 RTF als perfekter Heli für Einsteiger oder Koax-Umsteiger. Gerade die gutmütige Reaktion des Helis auf Steuerbefehle sowie die hohe Crashfestigkeit kommen dem Einsteiger zu gute, so blieben die von uns verursachten Crashs stets folgenlos. Trotz des gutmütigen Flugverhaltens lässt sich der ACME Zoopa 350 sehr präzise steuern. Er eignet sich perfekt für Flüge im heimischen Garten oder aber in Turnhallen o.ä. Auch die Leistung des Heckrotors ist für schnelle Rundflüge stets ausreichend und lässt keine Wünsche offen. Insgesamt handelt es sich also beim ACME Zoopa 350 um ein rundes RTF-Set, welches zu einem wirklich sehr attraktiven Preis angeboten wird.

Stärken

Schwächen

Wo gibt's den ACME Zoopa 350 RTF 2,4 GHz?

Ersatzteile für den ACME Zoopa 350 (AirAce AA0350)

...gibt's z.B. bei helihausen.de.


Kommentare

HTML Comment Box is loading comments...
Tweet

Suchbegriffe